Logo Auler und Haubrich und Co.95 Jahre Auler und Haubrich
24 Stunden Hotline
Telefonsymbol0621 / 20 112
24 Stunden Hotline
Telefonsymbol0621 / 20 112
Schattenwurf

Ameisen-Bekämpfung

Über 10 000 verschiedene Ameisenarten weltweit sind bekannt, in Deutschland gibt es rund 100. Die kleinen Krabbler zeichnen sich durch ein bemerkenswertes Sozialverhalten in ihren Verbänden aus – beispielsweise sind Ameisenstaaten arbeitsteilig organisiert. Im Ökosystem kommt Ameisen außerdem eine wichtige Funktion zu: Sie lockern unter anderem den Boden, verbreiten Pflanzensamen und regulieren den Bestand anderer Arten, zum Beispiel von Schnecken, deren Eier sie fressen.

Im Zier- oder Nutzgarten und erst recht im Haus können Ameisen jedoch recht schnell zur Plage werden. Ameisen verfügen über einen hochentwickelten Geruchssinn, der ihnen bei der Identifizierung von Artgenossen zu Gute kommt, aber auch bei der Futtersuche. Vor allem zucker- und eiweißreiche Lebensmittel locken die Tiere an. Den Weg vom Bau zu einer entdeckten Nahrungsquelle markiert eine Späherameise mit einer Duftspur, der die Nestkameraden folgen – eine Ameisenstraße entsteht.

Die Ameisenbaue befinden sich in der Regel im Freien: in der Erde, unter Steinen oder Terrassenplatten, aber auch in Mauerritzen oder in geschädigtem Holz, etwa in Wänden oder Böden werden Nester angelegt. Vor allem wenn sich Nester innerhalb des Hauses befinden, ist es ratsam zügig Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Denn vor allem an Holz oder Dämmstoffen, aber auch an Lebensmittelvorräten können Ameisen erhebliche Schäden anrichten.


Ameisenbefall erkennen

Im Innenraum:

  • Ameisenstraße zu einer Futterquelle
  • Krümel von Nahrungsmitteln oder Dämmstoffen am Boden, Holzmehl oder –späne z. B. unter Dachbalken oder Verkleidungen

Im Außenbereich:

  • Erd- oder Sandhäufchen z. B. an den Terrassenfugen

Erste Hilfe

  • Nahrungsmittel verpacken oder im Kühlschrank lagern
  • Tierfutternäpfe regelmäßig von Futterresten säubern
  • Mülleimerdeckel gut schließen
  • Den Geruchssinn der Ameisen kann man sich auch bei deren Vertreibung zunutze machen: Als Hausmittel gelten Zimt, Chili oder stark riechende Kräuterpflanzen wie Lavendel ebenso Backpulver/Natron.  
  • Ist der Befall überschaubar, können auch frei im Handel erhältliche Ameisenköder eingesetzt werden.

Professionelle Hilfe durch den Schädlingsbekämpfer Auler + Haubrich aus Mannheim


Oft sind die Selbsthilfe-Maßnahmen nur von begrenzter Wirksamkeit. Vor allem  wenn Ameisen bereits im Haus nisten, sollten Fachleute zur Bekämpfung hinzugezogen werden. Unsere geschulten Mitarbeiter untersuchen zunächst, auf welchem Weg die Tiere ins Haus gelangen, analysieren die betroffenen Bereiche und prüfen, um welche Ameisenart es sich handelt. Davon ausgehend planen wir die Vorgehensweise bei der Bekämpfung sowie die zum Einsatz kommenden Präparate.

24 Stunden Hotline:  0621 / 20 112

Kontakt

Auler + Haubrich GmbH
T6, 35 | 68161 Mannheim
Tel.: 0621 / 20 112
info@aulerhaubrich.de

Servicestationen

Heidelberg: 06221 / 16 38 44

Wir sind ISO 9001 Zertifiziert!

Miniatur des Zertifikats

Schon immer hatte die Qualität
unserer Arbeit höchste Priortät.

Auler + Haubrich & Co. Desinfektion Hygienetechnik GmbH